OneDrive-Logo-310x310

Standardmäßiges OneDrive speichern abschalten – Windows 10

Wenn Windows das erste Mal genutzt wird, wird bei der Einrichtung gefragt ob Dokumente und Bilder automatisch auf OneDrive gespeichert werden sollen. Schnell passiert es, dass diese Einstellung gewählt wird und dann automatisch alle Dateien bei OneDrive hochgeladen werden. Das kann unpraktisch sein wenn man keine sensiblen Daten in der Cloud haben will oder einfach die Datenmenge zu groß ist. Diese Einstellung lässt sich aber wieder abschalten. (mehr …)

SkyDrive-logo

SkyDrive App Version 16.4.6003.0710 veröffentlicht


Heute sollte sich bei allen Windows Maschinen die neue Version der Skydrive App installiert haben. Es hat sich äußerlich nicht viel verändert außer einer besseren Statusanzeige die anzeigt ob alles aktuell ist oder wie weit die Synchronisation ist.
Die wichtigsten Änderungen stecken in der Software, vor allem sollte nun der Datendurchsatz höher sein (bei meinen Test schwankte der Upload zwischen 2 und 4 MB/s).

Langsam kommt SkyDrive an seinen großen Gegner DropBox ran. Es fehlt nur noch das es möglich wird die Daten zwischen zwei Clients zu synchronisieren die sich im gleichen Netz befinden.

BoxCryptor

BoxCryptor – Sichere und komfortable Cloud Verschlüsselung

Mittlerweile lösen die Cloudspeicherdienste den USB Stick, den man früher immer in der Tasche mit sich geführt hat, langsam aber sicher immer mehr ab. Durch die Plattformübergreifenden Programme und Webdienste die von den Cloudspeicher Betreibern angeboten werden ist es eine sehr komfortable Lösung geworden seine Daten in die Cloud zu speichern. Aber jeder hat auch Daten bei denen er sich überlegt ob diese wirklich für die Cloud geeignet sind, zumal man keine Übersicht und Kontrolle hat was mit den Daten dort passiert. Wer kann schon sicher sagen ob nicht die Mitarbeiter der Clouddienste sich Zugriff auf diese Dokumente gewähren können.

BoxCryptor

Um diesen sensiblen Daten zu schützen gibt es BoxCrypter das Daten verschlüsselt und somit nicht nutzbar macht für Personen die das Verschlüsselungpasswort nicht kennen.

BoxCrypter nutzt hierbei eine AES (Advanced Encryption Standard) Verschlüsselung die als sehr sicher gilt.

Installation

Voraussetzung ist das man vorher schon einen Clouddienst nutzt und diesen fertig auf seinem PC eingerichtet hat. Ist dies passiert startet man einfach die Installation von BoxCrypter. Hierbei ist es wichtig den Verschlüsseliungcontainer in das Verzeichnis das in die Cloud gespeichert wird zu erstellen. Dann legt man noch ein Laufwerksbuchstaben fest über den das verschlüsselte Verzeichnis direkt erreichbar ist. Im letzten Schritt vergibt man noch ein Passwort. Dieses sollte selbstverständlich so sicher wie möglich sein.

Direkt im Anschluss (evtl. Neustart des Rechners) findet man den Laufwerksbuchstaben in dem man komfortabel seine Daten ablegen kann.

 

Apps

BoxCrypter bietet auch Apps für Smartphones an. Ich habe mir die Android App heruntergeladen und getestet. Hierbei muss einfach nach der Installation der gewünschte Cloudspeicher Dienst ausgewählt werden. Unterstützt werden:

  • Dropbox
  • Google Drive
  • Microsoft SkyDrive
  • WebDav
  • Interne SD-Karte

Hierbei muss man sich einfach mit dem gewünschten Dienst verbinden und dort dann den Verschlüsselten Ordner suchen. Wenn man diesen ausgewählt hat wird auch direkt nach dem Passwort gefragt. Nach erfolgreicher Eingabe hat man nun auch auf dem Smartphone die Möglichkeit Daten hoch- und  herunterzuladen.

Fazit

Eine wirklich komfortable App die es einfach macht Daten sicher in die Cloud zu stellen. Mit Dropbox gibt es hier keinerlei Einschränkungen. SkyDrive hat bei mir am Android Gerät etwas Probleme beim Upload gemacht. Für einzelne Personen ist die App komplett Kostenlos. Will man die App für einen größeren Anwenderkreis nutzen oder für eine Firma muss man sich eine Lizenz besorgen.

Link zu BoxCryptor: http://www.boxcryptor.com/

Microsoft Sky Drive mit Android

Vor kurzem haben wir schon mal geschrieben das es nun immer mehr Cloudspeicherdienste gibt. Am interessantesten ist sicher immer noch der Speicherdienst von Microsoft – „Sky Drive“. Dort gibt es bei Anmeldung 7 GB Speicherplatz in der Cloud. Auch der Preis für Speichererweiterungen können sich bei dem Dienst sehen lassen.

Da Microsoft aber nur für Windows Phone 7 und das iPhone eine App bietet bin ich auf der Suche nach eine Lösung gewesen die es mir erleichtert meine Daten an die Cloud zu senden. (mehr …)

SkyDrive bietet Synchronisations-Apps an (Update)

Microsoft baut durch seine Apps sein SkyDrive zum DropBox Konkurrent aus. Wenn man sich erst jetzt dort Anmeldet fängt man mit 7GB Speicher an. User (wie ich) die diesen Dienst schon benutzen haben dürfen Ihre 25GB behalten.
Der größte Vorteil von SkyDrive ist die Nahtlose Integration in das MS Office. Ich möchte nun etwas genauer auf die Apps eingehen und die Möglichkeiten mit SkyDrive aufzeigen.

(mehr …)