Macbook für SSD Festplatte optimal einstellen

Seit kurzem besitze ich ein Macbook und habe dieses auch mit einer SSD im Einsatz, daher habe ich mir die Einstellungen zusammengesucht um das Gerät optimal nutzen zu können. Da dieses Macbook schon ein etwas älteres Modell ist habe ich den SSD Einbau selbst vorgenommen. Ich weiss von Windows 7 das bei einer Neuinstallation automatisch die SSD Festplatte erkannt wird und automatisch die nötigen Einstellungen vorgenommen werden. Bei Mac ist dies leider nur bei den Geräten so die direkt mit einer SSD Festplatte ausgeliefert werden.

Trim

Um den Mac SSD optimiert laufen zu lassen gibt es mehrere Optionen. Die einfachste und wichtigste ist hierbei das Programm Trim Enabler. Dieses schaltet die TRIM funktion ein.

TRIM ist eine Technologie die der SSD Festplatte mitteilt das Daten gelöscht wurden. Normalerweise wird diese Information nur im Dateisystem abgelegt. Denn der Controler einer SSD Festplatte macht in der Regel mehr als nur stupides Daten ablegen. Das Problem bei SSD Festplatten ist das der Speicher nicht unendlich oft beschrieben werden kann. Somit verschiebt der Controller der SSD Festplatte Daten im Hintergrund damit der Speicher möglichst gleichmäßig genutzt wird. Somit altern alle Speicherbereiche in einer SSD gleich.

Optional

Zusätzlich können per Kommandozeile noch ein paar weitere Einstellungen aktiviert bzw. deaktiviert werden die bei einer SSD Festplatte (mehr oder weniger) nützlich sind. Was hierbei wirklich sinnvoll ist muss jeder selbst entscheiden.

Folgende Optionen können verändert werden um noch mehr Performance zu bekommen:

  • Ruhezustand anpassen (eher für normale Desktops zu empfehlen)
  • Deaktivieren des Aufwachens beim Aufklappen des Macbooks
  • Deaktivierung des Erschütterungssensors
  • Aktivierung der mount-Option noatime (Änderungsdatum von Dateien werden nicht mehr gespeichtert)
  • Spotlight-Indizierung ausschalten

Hier gibt es eine Anleitung dazu: http://www.patrick-gotthard.de/6573/mac-os-fuer-den-einsatz-einer-ssd-optimieren

Fazit

Ich selbst habe nur noch den Erschütterungssensor und noatime abgeschalten. TRIM sollte aber jeder aktivieren damit er möglichst lange mit seiner Solid State Disk freude hat. Die Funktion noatime ist zu überlegen da es für die meisten nicht wichtig ist zu wissen wann eine Datei das letzte mal im lesenden zugriff war. Falls mann sich nicht traut noatime über die Kommandozeile zu deaktivieren gibt es hier auch noch ein Programm das dies erledigt. Die anderen Optionen sehe ich als nicht so kritisch bzw beeinträchtigen auch die Funktionalität.

Clemens

Beruflich beschäftige ich mich hauptsächlich mit Microsoft Technologien wie dem Mailserver Exchange und dem Verzeichnisdienst Active Directory. Neben meinem Wirtschaftsinformatik Studium nutze ich meine Freizeit um diesen Blog, den wir in einem kleinen Team pflegen, mit Inhalt und Informationen zu füllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.