LG P720 Optimus 3D Max

Bild: lg.com

Nach den bisher ziemlich erfolglosen Versuchen von LG und HTC ein 3D Smartphone auf den Markt erfolgreich zu positionierten versucht es LG nochmal mit dem Optimus 3D MAX. Dieses mal könnte es auch funktionieren.

Das Gerät ist nicht mehr so klobig wie sein Vorgänger (9,6 mm dick) und mit dem integrierten 3D-Converter können 2D-Inhalte von Google Earth, Google Maps und anderen Karten-Apps in 3D umgewandelt werden. Zudem ist ein 3D-Video-Editor dabei, der die Nachbearbeitung von 3D-Videos in Echtzeit direkt auf dem Telefon unterstützt.

Leider läuft das Optimus 3D MAX noch mit Android 2.3. Ich gehe mal davon aus, dass bald ein Android 4 Update erscheint.

Hier die Spezifikationen:

Prozessor: OMAP4430 (1,2 GHz Dual-Core)
Display: 4,3-Zoll-3D-WVGA-Anzeige mit Corning® Gorilla®Glass 2
Speicher: 8 GB interner Massenspeicher, 1 GB interner Hauptspeicher, Unterstützung für MicroSD (bis 32 GB)
Kamera: 2 x 5 MP an der Rückseite, VGA an der Vorderseite
Betriebssystem: Android 2.3 Gingerbread
Akku: 1.520 mAh
Besonderheiten: HSPA+ 21 Mbit/s
HDMI-Anschluss an 2D/3D TV/Monitor mit bis zu 1080p über MHL
DLLNA für drahtlose Verbindung mit TV/PC (3D-Video wird ebenfalls unterstützt)
Uneingeschränkte NFC-Unterstützung, LG Tag+