Hyperion unter Raspbmc einrichten

Was ist Hyperion?

Hyperion ist ein Ambilight Klon und mit boblight vergleichbar. Boblight hat jedoch den Nachteil, dass es sehr CPU lastig ist. Dies macht Hyperion besser.
Die folgende Auflistung der Features stammen direkt von den Entwicklern:

  • Low CPU load. For a led string of 50 leds the CPU usage will typically be below 1.5% on a non-overclocked Pi.
  • Json interface which allows easy integration into scripts.
  • A command line utility allows easy testing and configuration of the color transforms.
  • HyperCon. A tool which helps generate a Hyperion configuration file.
  • Android remote control to set a static color.
  • XBMC-checker which checks the playing status of XBMC and decides whether or not to capture the screen.
  • Black border detector.
  • Generic software architecture to support new devices and new algorithms easily.

Installation und Konfiguration

Um Hyperion unter Raspbmc zu installieren, müsst Ihr euch via SSH mit eurem Raspberry verbinden und folgende Befehle ausführen:

Für die Konfiguration der LEDs wird das Tool HyperCon bereitgestellt.

hypercon

 

 

 

 

 

Ist die Config generiert muss die Datei noch in den Ordner /etc kopiert werden.

Test

Nach einem Neustart könnt Ihr das ganze jetzt mit dem folgendem Befehl testen:

Alle LEDs sollten jetzt fünf Sekunden lang rot leuchten. Natürlich könnt Ihr es auch gleich ausprobieren in dem Ihr einen Film startet.

Die Android App findet Ihr hier:

Hyperion Free
Hyperion Free
Entwickler: Hyperion Team
Preis: Kostenlos
  • Hyperion Free Screenshot
  • Hyperion Free Screenshot
  • Hyperion Free Screenshot
  • Hyperion Free Screenshot
  • Hyperion Free Screenshot
  • Hyperion Free Screenshot
  • Hyperion Free Screenshot