YouTube Logo

Videos mit Windows Phone bei Youtube hochladen

Um bei Windows Phone Videos hoch zu laden reicht es leider nicht aus die App aus dem Store zu benutzen. Es gibt aber eine zusätzliche App:

Auf YouTube hochladen
Auf YouTube hochladen
Entwickler: BC3 Technologies
Preis: Kostenlos+

Dazu muss die App installiert werden und im Anschluss das Video an die App geteilt werden. Dann lassen sich noch ein paar Sachen einstellen und das Google Konto wird abgefragt.

Anschließend sollte die App aber das Video hochladen, dies funktioniert im Hintergrund kann aber je nach Videogröße eine ganze weile dauern. Die App meldet sich sobald der Upload abgeschlossen ist.

Test: Saugroboter iRobot Roomba 581

Vor ein paar Wochen habe ich mir den Roomba 581 Saugroboter von iRobot geholt. Da in mir nicht gerade der Putzteufel steckt bin ich für solche Gadgets sehr empfänglich.

Ich habe mir den Kerl bei Amazon bestellt und auch schon ein paar Tage später erhalten, so wie man das eben von Amazon gewohnt ist.

 

Bevor es los geht

Ich habe mich vorher schon in einigen Foren eingelesen da man bei der Inbetriebnahme des Roomba wohl so einiges falsch machen kann. So habe ich zum Beispiel gelesen, dass er beim ersten Mal für mindesten 12 Stunden an die Ladestation muss um die volle Akkuleistung zu bekommen.  Dies habe ich auch getan obwohl in der Anleitung steht das es reicht wenn die Ladeleuchte auf „Grün“ schaltet.

Die Ladestation habe ich in meinem Arbeitszimmer aufgebaut und den Roomba dort hinein gesetzt. Er hat auch direkt mit einem orangenen Blinken signalisiert das sein Ladevorgang läuft.

Währenddessen habe ich mich dran gemacht die Lighthouses aufzubauen. Im Lieferumfang sind 3 Stück davon enthalten.  Diese Lighthouses begrenzen die Räume, dass bedeutet das Roomba somit nicht wild durch die Wohnung fährt sondern Raum für Raum reinigt. Am Anfang habe, da meine Wohnung sehr stark in die Länge gezogen ist, alle 3 Lighthouses benutzt und meine Wohnung somit in 4 Teile aufgeteilt. Dies hat sich als nicht sonderlich praktisch heraus gestellt aber dazu später mehr.

Die Lighhouses lassen sich umstellen zu sogenannten Virtual-Walls. Wie der Name schon sagt wird durch solch eine Wall ein kompletter Bereich abgeschottet. Dies ist sinnvoll wenn man einen Bereich hat der nicht vom Roomba Betreten werden soll.

Nun geht es los

Als die 12 Stunden um waren und die LED Grün leuchtete habe ich auch voller Vorfreude auf den „Clean“ Knopf gedrückt und im selben Moment pfiff der Roomba ein Liedchen und legte los. Fasziniert habe ich dem Kerl eine ganze Zeit zugesehen. Es sieht sehr unkoordiniert aus wenn er seine Bahnen zieht aber eins macht er gut: Er macht sauber!

Ich war wirklich überrascht was er so in sich eingesaugt hat. Nach ca. 30 Minuten hat er dann mein Arbeitszimmer verlassen und sich dem Flur gewidmet. Auch hier hat er super Arbeit geleistet. Danach hat er sich Schlafzimmer und Küche vorgeknöpft. Alles in allem sehr gut. Immer hat er sich seinen Weg zum nächsten Zimmer an den Lighthouses vorbei gekämpft. Nur im Wohnzimmer, nach knapp 2 Stunden putzen, ging ihm dann die Puste aus. Hier hat er ein paar Bahnen gezogen und seine Dock Leuchte blinkte. Somit hat er angefangen wieder durch die Lighhouses zu fahren auf der Suche nach seinem Lade-Dock. Dies hat er auch erreicht.

Mit der Reinigungsleistung im Wohnzimmer war ich leider nicht ganz zufrieden.  Somit habe ich mich im Internet auf die Suche gemacht warum er nicht meine ganze Wohnung geschafft hat. Hier ergab sich das evtl. die Lighhouses nicht optimal gesetzt sind. Also habe ich die Lighhouses versetzt und einen komplett weg gelassen. Dies war auch die Lösung, bei der nächsten Reinigung hat er alles Tadellos geschafft.

Hier ein kurzes Video zum Roomba von Roboternetz.de:

Fazit des iRobot Roomba 581

Ich kann sagen das der Roomba für eine optimale Grundreinheit sorgt, da ich Allergiker bin fällt auch in der Pollenzeit für mich das großflächige Staubsaugen weg. Nachteile sind das der Roomba doch etwas Pflege benötigt. Bürsten sollten regelmäßig gereinigt werden und der Behälter am besten nach jeder Reinigung geleert werden. Außerdem sollte man bevor er beginnt die Wohnung nach Sachen die den Rooomba verstopfen könnten absuchen (Socken und Ladegeräte).  Der Roomba ersetzt aber keinen Staubsauger er ist nur die bequemste Ergänzung dazu. Trotz alle dem werde ich den Roomba behalten da er wirklich ein putzmunteres  Helferlein ist.